Spezielle Projekte

BOTTEGA VENETA FIFTH AVENUE ZEIGT JOHN CHAMBERLAIN



Bottega Veneta ist erfreut, zwei wichtige Werke des bahnbrechenden Künstlers John Chamberlain in den Schaufenstern des Hauptgeschäfts von New York City an der Fifth Avenue auszustellen. In Anbetracht des Einflusses, den Chamberlain und die revolutionäre Arte Povera-Bewegung auf die Herbst-Winter 2013 Kollektion ausgeübt haben, wollte Kreativdirektor Tomas Maier diese Verbindung durch eine eindrucksvolle Auslage hervorheben, die erste dieser Art für die Marke. EMPIREMICROPHONE (2009) wird neben drei aufwendig bestickten, handgefertigten Kleidern aus Seide und Wolle gezeigt. Diese Skulptur wird zum ersten Mal in den USA ausgestellt. Im kleineren Schaufenster wird COLONELGARGLE (2009) alleine präsentiert, als imposanter Beweis für Chamberlains einzigartige Sichtweise. Die Werke wurden von der Gagosian Gallery für den Zeitraum vom 3. bis 17. September ausgeliehen.

Über den Künstler

Seit Mitte der 1950er-Jahre ist John Chamberlain (1927 – 2011) bekannt für die Verwendung von Automobilteilen zur Schaffung von großen, ausdrucksstarken Skulpturen. Er arbeitete auch mit anderen Mitteln und Materialien und schuf unter anderem zweidimensionale Gemälde mit Automobilfarbe, Skulpturen aus gebundenem Urethan-Schaum (beides in den 1960er-Jahren) und Skulpturen aus eingedrücktem Metall und geschmolzenem Plexiglas (in den 1970er-Jahren). Seit Mitte der 1990er-Jahre experimentierte der Künstler umfangreich mit der Großformatfotografie.